Gästebuch

Adventskalender der wilden Rumänienfreunde 2005: 24.12.

zurück

 

Colinde

Unter "colindat" versteht man das Singen der rumänischen Weihnachtslieder von Tür zu Tür. Das Singen der Colinde soll ein uralter Brauch sein, der von den Hirten ins Leben gerufen wurde. So waren die Hirten bei der Geburt Jesus anwesend, und wollten als Zeugen diese wundervolle Nachricht überall verbreiten. Dadurch entstanden im Laufe der Zeit die religiösen Colinde.

Doch die Colinde, deren Texte nicht nur biblischer Natur sind, sondern auch wertvolle kulturelle Nuancen des rumänischen Volkes enthalten, waren sogar der Anlass für musikalische Werke, wie zum Beispiel der  "Cantata profana - Die Zauberhirsche" des ungarischen Komponisten Béla Bartók (1881 -1945). Dieses Vokalwerk basiert auf eine alte rumänische Legende, die von neun Brüdern handelt. Die Ballade erzählt, dass die Söhne von ihrem Vater zur Jagd erzogen wurden und dass sie so lange nach Hirschen jagten bis alle sich selbst in Hirsche verwandelten und nicht mehr nach Hause zurückkehren konnten. Bartók begann auf seiner Volksliederforschung durch Rumänien und Transsilvanien die rumänischen Weihnachtslieder, also die so genannten Colinde, zu sammeln und legte 1935 eine Auswahl dieser Melodien vor, die unter dem Titel "Melodien der rumänischen Colinde" erschienen.

Interessant waren die Colinde vom folkloristischen und kulturhistorischen Standpunkt aus auch für einige bekannte rumänische Schriftsteller wie: G. Cosbuc, O. Goga oder L. Blaga, die daraus verschiedene Motive für ihre lyrischen Werke auswählten.

Heute ist in Rumänien während der Weihnachtszeit das Singen der Colinde immer noch eine sehr wichtige und bedeutungsvolle Tradition. Die Colinde heben Tugenden wie: Liebe, Güte und Ehrlichkeit hervor und verachten die Laster wie: Lüge, Geiz und Unzucht. Sie enthielten im Laufe der Zeit eine aufbauende Botschaft sowie eine erzieherische Komponente, indem sie die Zusammengehörigkeit förderten und zu einem besseren Verständnis in der Bevölkerung beitrugen.

So bilden sich am Weihnachtstag kleine Gruppen, deren Anführern einen Stern aus Holz tragen. Der Stern ist entweder mit biblischen Motiven bemalt oder mit Glanzpapier überzogen an dem zusätzlich kleine Glöckchen hängen und bunte Bänder befestigt sind. Auf ihrer Reise durch eine verschneite Winterlandschaft haben die Sänger jede Menge Spaß und so manche Gruppe wird umso lustiger und alberner, desto mehr Schnäpse für eine Aufwärmung in der Kälte sorgen sollen. Die gutgelaunten Sänger suchen jedes Haus auf, um ihre Botschaft zu verbreiten, indem sie nicht nur die Lieder singen, sondern diese oft mit Tänzen begleiten. Für ihren Auftritt erhalten die Colinde-Sänger von den Hauswirten entweder Geschenke oder Geldbeträge, die später untereinander ehrlich aufgeteilt werden. Die Colinde tragen am Weihnachtsabend dazu bei, dass die Rumänen sich verbundener fühlen, sich des Guten besinnen, und ihren Glauben festigen können. Ebenfalls wird ihnen durch die Colinde ein moralisches Gleichgewicht näher gebracht, welches für ihren Lebensweg immer wichtig sein wird.

 
Astazi sa nascut hristos: Download MP3, Play MP3
Am plecat sa colindeam: Download MP3, Play MP3
Florile dalbe: Download MP3, Play MP3
 

Moş Crăciun

Play MP3
Play Real Media
Play Windows Media

Moş Crăciun cu plete dalbe
A sosit de prin nămeţi.
Şi ne-aduce daruri multe
La fetiţe şi băieţi.
Moş Crăciun, Moş Crăciun!

Din bătrâni se povesteşte
Că-n tot anul negreşit,
Moş Crăciun pribeag soseşte
Niciodată n-a lipsit.

Moş Crăciun, Moş Crăciun!

Moş Crăciun cu plete dalbe
Încotro vrei să apuci?
Ţi-aş cânta florile dalbe,
De la noi să nu te duci.

Moş Crăciun, Moş Crăciun

Florile dalbe
Variante B

Play MP3
Play Real Media
Play Windows Media

Scoală gazdă din pătuţ
Florile dalbe,
Şi ne dă un colăcuţ
Florile, florile dalbe

Că mămuca n-o făcut
Florile dalbe
Sită deasă n-o avut
Florile, florile dalbe

Pe cand sită-o căpătat
Florile dalbe
Covata i s-o crăpat
Florile, florile dalbe

Când covata o lipit
Florile dalbe
Cuptorul nu s-o urnit
Florile, florile dalbe

Când cuptorul o pornit
Florile dalbe
Anul Nou o şi zânit
Florile, florile dalbe
Florile, florile dalbe.

Florile dalbe
Variante A

Play MP3
Play Real Media
Play Windows Media

Scoală gazdă din pătuţ
Florile dalbe,
Şi ne dă un colăcuţ
Florile, florile dalbe

Că mămuca n-o făcut
Florile dalbe
Sită deasă n-o avut
Florile, florile dalbe

Pe cand sită-o căpătat
Florile dalbe
Covata i s-o crăpat
Florile, florile dalbe

Când covata o lipit
Florile dalbe
Cuptorul nu s-o urnit
Florile, florile dalbe

Când cuptorul o pornit
Florile dalbe
Anul Nou o şi zânit
Florile, florile dalbe
Florile, florile dalbe.

Domn, Domn să-nălţăm

Play MP3
Play Real Media
Play Windows Media

Dom, dom să-nălţăm
Dom, dom să-nălţăm

Am plecat să colindăm
Dom, dom să-nălţăm
Dar boierii nu-s acasă
Dom, dom să-nălţăm

Dom, dom să-nălţăm
Dom, dom să-nălţăm

C-au plecat la vânătoare
Dom, dom să-nălţăm
Să vâneze căprioare
Dom, dom să-nălţăm

Dom, dom să-nălţăm
Dom, dom să-nălţăm

Căprioare n-au vânat
Dom, dom să-nălţăm
Ci-au vânat un iepuraş
Dom, dom să-nălţăm

Dom, dom să-nălţăm
Dom, dom să-nălţăm

Să facă din pielea lui
Dom, dom să-nălţăm
Veşmânt frumos Domnului
Dom, dom să-nălţăm.

Dom, dom să-nălţăm
Dom, dom să-nălţăm
Dom, dom.

 

 

Weitere Infos, Fotos und Details über Rumänien gibt's beim Karpatenwilli und beim Rennkuckuck.
70653 / 1 / 4